Die Prämie in der obligatorischen Grundversicherung kann gesenkt werden, wenn spezielle Versicherungsmodelle (z.B. Hausarztmodell) gewählt werden oder wenn die Versicherungsdeckung ganz/teilweise während einer gewissen Zeit sistiert werden kann (z.B.: Rekrutenschhule).

Die ordentliche Krankenkassenprämie kann wie folgt reduziert werden:

  1. Die frei wählbare Franchise (Kostenbeteiligung) kann schrittweise bis zum Maximalbetrag von Fr. 2'500.- (Kinder bis Fr. 600.-) erhöht werden. Dies ist die wirksamste Möglichkeit die Prämien zu senken. 

  2. Wer obligatorisch gegen Unfall versichert ist (Arbeitnehmer mit einer Arbeitszeit von mehr als 8 Wochenstunden), kann die automatische Unfalldeckung bei der Krankenkasse aufheben. 

  3. Wer für eine gewisse Zeit (z.B.: Rekrutenschule, Tätigkeit für den Bund in den Bereichen Sicherheits-/Friedensdienste) bei der Militärversicherung versichert ist, kann für diese Zeit die Krankenkassendeckung aufheben. 

  4. Wer sich für ein spezielles Versicherungsmodel entscheidet, spart ebenfalls Prämien (HMO-/Hausarztmodelle). Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über das Angebot von verschiedenen Versicherungsmodellen. 

  5. Je nach Zahlungsart der Prämien (halbjährlich, jährlich im voraus) gewähren die Krankenkassen eine Prämienreduktion (Skonto).

Schliessen Sie keine unnötigen Zusatzversicherungen ab! Vergleichen Sie die Prämien der an Ihrem Wohnort tätigen Krankenkassen (s. untengenannter Link) und bedenken Sie, dass alle Krankenkassen in der obligatorischen Grundversicherung die gleiche Leistung zu unterschiedlichen Prämien anbieten!